X
Sie sind hier: and8.dance / Tools / and8 Judge / Bewertung
  • Unterschiedliche Bewertungsmethoden verfügbar
  • Preselection-Tool "and8 Select"
  • Threefold Value System
  • Trivium Value System (Olympics)
  • BOTY-Matrix (Show-Bewertung)
  • Shift-Matrix (Show-Bewertung)
  • Fader-Voting (mit 1 oder 3 Fadern)

Allgemeines

and8 Judge bietet verschiedene Bewertungsmethoden für Qualifikationsrunden (Preselection), Shows und die diverse Battle-Formate wie zB KO-Battle, Round Robin, seven2smoke, usw.

Sie wollen das Judging System verwenden? - Kontaktieren Sie uns

Weitere Fragen und Auskünfte zum System sowie Anfragen für eine Bereitstellung auf Ihrer Veranstaltung können Sie jederzeit und gerne an uns richten. Nutzen Sie dazu bitte office@and8.dance. Vielen Dank

Threefold Value System

3-Fader: Die Fader 1, 2 und 3 teilen sich in verschiedene Bewertungskriterien auf. Dabei muss bei einer Bewertung mindestens ein Fader bewegt werden. Die Bewertung wird nach jeder Runde abgegeben. Die Kriterien der Fader wurden wie folgt festgelegt.

Physical Quality - Body - "What and Where?"
Technique: Athleticism, Body Control, Dynamics, Spatial Control
Variety: Vocabulary, Variation
Artistic Quality - Mind - "How and Who?"
Creativity: Progression from the Foundation, Response, Improvisation
Personality: Stage Presence, Character
Interpretive Quality - Soul - "Why and When?"
Performance: Composition, Impact, Authenticity
Musicality: Coherence, Texture, Rhythm

Trivium Value System

Die Juroren/Judges bewerten die Teilnehmer durch den Vergleich ihrer Fähigkeiten. Jeder Richter analysiert die verschiedenen Leistungen anhand der Kriterien des Trivium Value System, um eine Bewertung zu erstellen.

Das von Storm und Renegade in Zusammenarbeit mit and8.dance entwickelte Trivium Value System basiert auf Fadern um die Leistung der Teilnehmer zu bewerten. Die Juroren/Judges können einen oder alle Fader verwenden, um die bestmögliche Darstellung ihrer Interpretation der beobachteten Fertigkeit zu erstellen. Die Richter müssen nach jeder Battle-Runde ihre Stimme abgeben.

Das Trivium Value System hat 6 Fader, jeder repräsentiert ein Kriterium. Alle Kriterien sind miteinander verknüpft.

Physical Quality - Body - "What and Where?"
Technique: (value 20%) Athleticism, Body Control, Dynamics, Spatial Control
Variety: (value 13,333%) Vocabulary, Variation
Artistic Quality - Mind - "How and Who?"
Creativity: (value 20%) Progression from the Foundation, Response, Improvisation
Personality: (value 13,333%) Stage Presence, Character
Interpretive Quality - Soul - "Why and When?"
Performance: (value 20%) Composition, Impact, Authenticity
Musicality: (value 13,333%) Coherence, Texture, Rhythm

Die Juroren/Judges betrachten auch Form, Ausführung (execution), Selbstsicherheit (confidence), Spontanität (spontaneity), Wiederholungen (repeats), bite, Stürze (crash), Ausrutscher (slip), grobe Fehler (wipe out) oder Fehlverhalten (misbehavior) - diese Werte werden auch als Teil des Trivium-Wertesystems betrachtet.

and8 Select

and8 Select ist unsere Lösung für schnelle, effiziente Bewertung und Auswertung von Preselections & Qualifikationsrunden. Jeder Juror/Judge erstell ein Ranking der Teilnehmer welches zu einem Gesamtranking berechnet wird. Das Gesamtranking hilft den Juroren/Judges bei der Entscheidung über die qualifizierten Teilnehmer.

BOTY-Matrix

Diese Bewertungsmethode entstammt dem Battle of the Year und wird zur Bewertung von Shows verwendet. In verschiedenen Kriterien werden Punkte vergeben und entsprechend zusammengerechnet. Jedes Kriterium hat dabei eine eigene Wertigkeit, die mit einem Faktor bemessen wird. Am Ende entsteht eine Rangliste aus den Einzelwertungen der verschiedenen Jurymitglieder. Die besten Crews in der Rangliste bestreiten dann, nach einem festgelegten Muster, die möglichen Battles. Die BOTY-Matrix ist somit gleichzeitig auch ein Preselection-Tool im Gesamtsystem von and8 Judge.

Kriterien & Faktoren in der BOTY Matrix:
• Synchronität (Faktor 1,2)
• Bühnenpräsenz (Faktor 0,5)
• Thema und Musik (Faktor 0,8)
• Choreografie (Faktor 1,5)
• Toprock/Uprock (Faktor 1,6)
• Footwork/Legwork (Faktor 1,6)
• Freezes (Faktor 1,2)
• Powermoves (Faktor 1,6)

Shift-Matrix

Die Kriterien zu dieser Bewertungsmethode wurden von Buddha Stretch und Storm festgelegt. Anders als bei anderen System werden in der Shift-Matrix keine Punkte sondern ein Ranking (Platzierungen) pro Kriterium vergeben. Dieses Konzept entstammt der Idee von Storm und führt weg von der reinen Punktevergabe und hin zur Entscheidungsfindung wer in diesem Bereich besser war. Die Entscheidung wird dadurch auf der Basis eines Vergleichs getroffen.

Kriterien der Shift-Matrix:
• Musikalität (Rhythmus)
• Technik (Style)
• Vielfalt (Vokabular)
• Kunst (Kreativität)
• Persönlichkeit (Charakter)
• Performance (Authentizität)

Fader-Voting

Durch diese Bewertungsmethode werden zwei der größten Kontroversen vermieden – Einmal entsteht durch ein alleiniges zeigen zum Gewinner das Bild einer absolutistisch determinierten Entscheidung, obwohl die Entscheidung auch sehr knapp sein kann. Zum zweiten fehlt bei einem System, welches die Bewertung durch Zahlen repräsentiert, zumeist die Bedeutung zu den Zahlen. Wenn der Tänzer rechts besser ist als alles andere vorher gesehen, bekommt er die höchste Punktzahl. Zum Beispiel eine 10. Was jedoch, wenn der 2. Tänzer jetzt noch besser ist? Es fehlt die Gewichtung auf Basis des Vergleichs.

Diese Art der Bewertung liegt den langjährigen Erfahrungen von Storm zu Grunde. Sie ermöglicht die Bewertung durch einen Vergleich der Performances mit dem Prinzip einer Waage die Anhand von trainiertem intuitivem gewichten der vernetzten Kriterien funktioniert. Ein oder mehrere Schieberegler, sogenannte „Fader“, dargestellt auf einem mobilen Endgeräte (z.B. Tablet oder Smartphone), werden für die Bewertung nach rechts oder links bewegt. Dabei kann jeder Fader ein Kriterium oder auch einen Bereich (mehrere Kriterien) abdecken. Die Bewertung findet so nicht mehr dualistisch (gut oder schlecht) sondern dialektisch (einer war etwas besser als der andere) statt.

1-Fader: ist ohne vorgegebenen Kriterien und ermöglicht dem Juror/Judge die Entscheidung übergreifend zu treffen. Die Bewertung wird nach jeder Runde abgegeben und der Fader muss bewegt werden.

FacebookInstagram
Alle Rechte vorbehalten © 2021 cc7 GmbH
Sprache: DE EN NL IT FR RU 
Datenschutz AGB Impressum Kontakt